Tafelspitzsülze

80 g Möhren
80 g Knollensellerie
80 g Lauch
700 ml Tafelspitzfond
1 Lorbeerblatt
20 g Petersilie
60 ml Weißweinessig
Zucker, Salz
10 Blätter weiße Gelatine
Pfeffer
200 g gegarter Tafelspitz

Möhren und Sellerie schälen und sehr fein würfeln. Lauch putzen, waschen und das Weiße und hellgrüne sehr fein würfeln. Tafelspitzfond mit Lorbeer, Petersilie, Essig, 2 El Zucker und 1 1⁄2 El Salz aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen. Kräuter entfernen. Möhren und Sellerie in den Fond geben und 5 Minuten bissfest garen. Lauch zugeben und
kurz mitgaren. Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Gelatine ausdrücken, im Fond auflösen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Tafelspitz fein würfeln. Auf 4 Schalen ca. 250 ml verteilen. Fond und Gemüse in die Schalen geben. Abkühlen lassen. Die Sülze mindestens 6 Stunden (besser über Nacht) abgedeckt kalt stellen.


Grüne Soße

300 g Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Sauerampfer, Borretsch, Kresse, Kerbel, Pimpinelle)
80ml saure Sahne
60ml Schmand
1 El Essig
Öl, Senf
Salz, Pfeffer

Die Kräuter mit saurer Sahne und Schmand im Mixer oder mit dem Zauberstab solange mixen, bis es eine schöne grüne Konsistenz ergibt. Mit Salz, Öl, Senf, Essig und Pfeffer abschmecken und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.


Sachsenhäuser Schneegestöber

100 g Camembert
125 g (weiche) Butter
150 g Quark
2 EL gehackte Zwiebel
1 TL Senf

1 TL Paprika
2 EL Schnittlauch
1 TL gehackter Kümmel

Den Camembert klein geschneiden. Die Zwiebel in feine Brunoise schneiden und hinzufügen. Alle weiteren Zutaten dazu und alles gut vermengen und dann ist das Schneegestöber eigentlich auch schon fast fertig.
Für das Tiramisu halbieren wir die fertige Schneegestöber Masse. Fügen der einen Hälfte etwas mehr Paprika hinzu und Schichten beide Massen übereinander auf Toastbrot


Cocktail von Gartengurke und geräuchertem Kasslerfilet

200g Kasslerfilet
1 Gartengurke
Weißweinessig
Schnittlauch
Sonnenblumenöl
Salz
Pfeffer

Die Gurke waschen und schälen. Die Gurke halbieren und das Kerngehäuse entfernen und in kleine Brunoise schneiden. Mit dem Essig, Öl und den Gewürzen fein abschmecken. Das Kasslerfilet dünn aufschneiden und zusammen servieren.

Wispertaler Forelle mit Kriftler Apfel Meerrettich und frisch geriebenen Kren an Reibekuchen

250g geräucherte Wispertaler Forelle
2 Stk Kriftler Apfel
30g Zucker
30g Butter
Apfelsaft
Frischen Meerrettich
300g Kartoffel
1 Zwiebel
1 Ei
1 El Mehl 

Kartoffeln und Zwiebel schälen und mit der feinen Reibe fein reiben. Anschließend das Ei dazu, Salz und Mehl hinzufügen und verrühren. In einer geölten Pfanne 5 cm große Kleckse machen und von beiden Seiten schön goldbraun braten. Die Wispertaler Forelle von der Haut befreien und das Filet halbieren. Die Kriftler Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Butter und den Zucker in einem kleinen Topf erhitzen, wenn der Zucker aufgelöst ist, den Apfel hinzu geben und mit etwas Apfelsaft ablöschen. Wenn der Apfel weich gekocht ist, pürieren und mit frisch geriebenen Meerrettich vermengen.
Die Forelle mit dem Reibekuchen und dem Apfelmeerrettich servieren.