Was ist Autogas?

Autogas (Liquified Petroleum Gas) ist ein Flüssiggas, welches bei der Erdöl- und Erdgas-Förderung sowie in den Erdöl-Raffinerien anfällt. Wenn Sie ihr Auto von Benzin auf Gas umrüsten möchten, haben Sie zwei Möglichkeiten: In Deutschland werden sowohl Flüssiggas als auch Erdgas angeboten. Erdgas in verdichteter Form, wie es für den Kraftstoff-Einsatz gebraucht wird, ist auch unter der Abkürzung CNG (Compressed Natural Gas) bekannt. Sowohl Autogas als auch Erdgas gelten als schadstoffarme Alternative zu herkömmlichen Kraftstoffen.


Vergleich von Autogas und Erdgas

Energieverbrauch: Der Energieverbrauch von Erdgas- und Autogasfahrzeugen befindet sich in etwa auf dem gleichen Level.

Umweltaspekt: die CO2-Emissionen für den Betrieb von Erdgasfahrzeugen liegen rund sieben Prozent unterhalb der von Autogasfahrzeugen.

Reichweite: Autogas hat eine höhere Energiedichte und somit eine höhere Reichweite. Das bedeutet, mit einer Tankfüllung Autogas kommen Sie weiter als mit einer Tankfüllung Erdgas.

Tankstellen: Autogas kommt wie Benzin in Tankwagen zur Tankstelle und gewährleistet damit eine flexiblere Tankstellen-Standortwahl. Erdgas-Tankstellen hingegen benötigen einen Anschluss an ein Gas-Versorgungsnetz.

Treibstoffkosten: Die Treibstoffkosten für ein Erdgasfahrzeug sind geringer als die für ein Autogasfahrzeug. Der durchschnittliche Endverbraucherpreis bezogen auf die Kilowattstunde Kraftstoff für Erdgas liegt rund ein Drittel unter dem mittleren Autogas-Preis.

Sonstiges: Für beide Gaskraftstoffe gibt es in Deutschland eine Steuerbegünstigung bis 2018.

Welche Vorteile hat die Umrüstung auf Autogas?

Im Vergleich zu anderen Kraftstoffen entstehen beim Einsatz von Autogas deutlich weniger Abgasemissionen. Insgesamt zählen die von Autogas-Fahrzeugen verursachten Abgase zu den niedrigsten, die zurzeit in Verbrennungsmotoren realisiert werden können. Hier finden Sie alle Vorteile einer Umrüstung auf einen Blick:

  • Reduzierung der Kraftstoffkosten. In Deutschland ist Autogas bis Ende 2018 steuerlich begünstigt. Kosten pro Liter liegen bei rund 70 Cent.
  • Problemloser Einbau in Fahrzeuge mit Ottomotor. Autogas ist in allen herkömmlichen Ottomotoren einsetzbar.
  • Bivalenter Antrieb. Die meisten Autogasfahrzeuge werden bivalent angetrieben, das heißt das Auto kann entweder mit Benzin oder mit Gas betrieben werden. Der Fahrer kann manuell während der Fahrt zwischen Autogas- oder Benzinantrieb umschalten. Bei einem leeren Gastank ist somit eine Weiterfahrt ohne Unterbrechung möglich.
  • Höhere Reichweite im Gasbetrieb. Autos mit einem bivalenten Antrieb haben automatisch eine größere Reichweite als herkömmliche Fahrzeuge, da sie mit einem Benzin- und einem Gastank ausgerüstet sind.
  • Geringere Schadstoffemissionen. Bis zu 80 % weniger Schadstoffe und bis zu 15 % weniger CO2 als bei Benzin oder Diesel betriebenen Fahrzeugen.

Welche Nachteile hat die Umrüstung auf Autogas?

  • Da Autogas eine geringere Energiedichte als Benzin aufweist, entsteht ein Mehrverbrauch von ca. 15-20 Prozent (Volumenmehrverbrauch).
  • Durch den Einbau eines Flüssiggastanks verringert sich die Zuladung des Fahrzeugs.
  • Die Kosten für die Umrüstung eines gebrauchten PKW auf Autogasantrieb belaufen sich je nach Autogasanlage auf ca. 2.000 bis 2.500 Euro. Serienfahrzeuge mit Autogasantrieb sind zurzeit noch ca. 2.000 bis 3.000 Euro teurer als herkömmliche Benzinfahrzeuge (je nach Fahrzeugtyp).
  • Nach max. 10 Jahren (je nach Bauart) muss der Autogastank ausgetauscht werden.


Wo kann man sein Auto umrüsten lassen?

Nicht jedes Auto ist für eine Umrüstung auf Gas geeignet, deswegen sollten Sie sich bereits vorab beim Fachmann informieren. Ferner sollten Sie Folgekosten für Wartung und Reparaturen im Voraus einplanen sowie Informationen über das Gasversorgungsnetz Ihrer heimischen Tankstellen einholen.
Der Einbau einer Autogasanlage erfolgt im Motorraum und im Kofferraum des Fahrzeugs.


Wo gibt es in Hessen Autogas-Tankstellen?

Alle öffentlichen Tankstellen, die in Hessen Autogas führen, finden Sie hier.

 

Weitere wichtige Informationen finden rund um das Thema Autogas finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Verbands Flüssiggas e.V..