schlafen_200Die Tage werden kürzer, die Sonne schwächer – und die Laune zunehmend schlechter. Viele Menschen leiden unter der so genannten Herbstdepression, medizinisch als „saisonal abhängige Depression“ (SAD) bekannt. Jeder vierte Deutsche (die meisten
sind älter als 20 Jahre) klagt ab Herbstbeginn bis Frühling u.a. über vermehrtes Schlafbedürfnis, Antriebslosigkeit, verstärktes Verlangen nach Süßigkeiten und Kohlehydraten – gefolgt von Gewichtszunahme.

Als Auslöser der SAD wird vor allem gesehen, dass in der lichtarmen Jahreszeit zu wenig Serotonin, ein Glückshormon, ausgeschüttet wird. Außerdem machen Mediziner unsere Evolution dafür verantwortlich: Unser Körper wird auf den Winterschlaf vorbereitet, nur dass dieser bei Menschen eben nicht eintrifft.

Das können Sie tun, um eine Herbstdepression zu mildern oder ihr vorzubeugen:

salat_herbstAchten Sie in der Winterhälfte besonders auf Ihre Ernährung. Wenn Sie dem Verlangen nach Süßigkeiten etc. zu sehr nachgeben, bereuen Sie es spätestens im Frühling. Essen Sie vor allem frisches Obst und Gemüse – natürlich dürfen Sie sich für den „Serotonin-Spiegel“ auch einmal ein Stück Schokolade oder Kuchen gönnen, alles in Maßen eben.

Umgeben Sie sich mit leuchtenden Farben, die Sie an die Sonne und den Sommer erinnern wie rot, orange und gelb. Außerdem helfen Blumen und bunte Kleidungsstücke, die Stimmung aufzuhellen.joggen_200

Musik – besonders in Form von Tanzen und Singen mindert die Herbstdepression. Natürlich hilft jegliche Art von Bewegung – vor allem im Freien - gegen die niedergeschlagene Laune. Halten Sie sich mindestens eine halbe Stunde pro Tag an der frischen Luft auf – auch bei schlechtem Wetter. Sie werden sich danach auf jeden Fall besser fühlen.

Sorgen Sie für positive Gedanken – die innere Einstellung macht wie immer seht viel aus! Geben Sie sich der Herbstdepression nicht „Kampflos“ hin, sagen Sie sich, dass auch die Jahreszeit ihre Vorzüge hat, auf die Sie sich freuen können.

Falls Sie unter einer starken Herbstdepression leiden, können Sie eine Lichttherapie bei einem spezialisierten Arzt oder in der Ambulanz in Anspruch nehmen. Bei den meisten Betroffenen helfen bereits ein paar Sitzungen in der Woche (Kosten pro Sitzung ca. 5-20 €), um das Wintertrübsal zu verscheuchen.

Weitere Gute Laune-Tipps finden Sie auch hier bei uns auf www.rtl-hessen.de:

Tanzen und singen Sie zum „Glückszellen-Hit“.

Gute Laune-Song „I know“ von Wagner Love

Jede Menge Freizeittipps für Action auch bei schlechtem Wetter

Speziell für die Damen: Fash’n Wiesn Model Sergej