AvD und ADAC empfehlent Vorbereitung der Urlaubsfahrt

Die schönsten Wochen des Jahres stehen bevor: Urlaubszeit in Hessen – und die sollte ja vor allem zur Erholung dienen. Das beinhaltet natürlich auch eine entspannte Reise mit dem Auto. Wir geben Ihnen gemeinsam mit dem AvD (Automobilclub von Deutschland) und dem ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil-Club) Tipps, wie Sie Ihre Urlaubfahrt am besten vorbereiten. Denn mit einer guten Planung ersticken Sie Stress schon im Keim:

  • Reisecheck fürs Auto: Denken Sie daran, dass dem Fahrzeug eine anstrengende Etappe bevorsteht. Checken Sie deshalb die Füllstände von Kühlwasser, Motor- und Getriebe (bei Automatikfahrzeugen), Scheibenwaschanlage sowie Batterie und Bremsflüssigkeit. Werfen Sie außerdem einen Kontrollblick auf die gesamte Fahrzeugbeleuchtung und die Funktion der Hupe. Der AvD empfiehlt, einen kompletten Reisecheck beim Fachhändler durchführen zu lassen. Dieser überprüft im Rahmen des Untersuchungsprofils auch die Keilriemenspannung, die Bremsanlage sowie die Bremsbeläge.
  1. Betriebsanleitung
  2. Öl, Wasser, Luft
  3. (ersatz-)Keilriemen
  4. Werkzeug
  5. Reserve-Schlüssel
  6. Kartenmaterial
  7. Verbandskarten (Haltbarkeitsdatum?!)
  8. Reifen-Profil, Luftdruck, Ersatzreifen
  9. Scheibenwischerblätter
  10. Sicherungen
  11. Unfallset
  12. Feuerlöscher
  13. Beleuchtung und Taschenlampe
  14. Batterie
  15. Abschleppseil/ Warndreieck
  • Reisen mit Kindern: Legen Sie bei Urlaubsfahrten mit Kindern öfter mal eine Pause ein – so etwa alle zwei Stunden 15 Minuten helfen auch den Erwachsenen, und die Kids können ihrem Bewegungsdrang nachgehen. Suchen Sie deshalb schon vor Fahrtbeginn geeignete Rastplätze aus, und bedenken Sie dabei, dass viele Autobahnraststätten während der Ferienzeiten überfüllt sind.
  1. Richtige Position des Kindersitzes
  2. Spielzeug, Hörspiele, Kissen
  3. Getränke in wiederverschließbaren Flaschen
  4. Proviant-Notration für Stau
  5. Spiele vorbereiten ("Ich sehe was, was du nicht siehst", Stadt, Land, Fluss" usw.)
  • Platz schaffen: Als Grundsatz gilt natürlich: Je geräumiger das Auto ist, desto komfortabler reisen die Mitfahrer. Verzichten Sie deshalb auf unnötiges Gepäck und ziehen Sie eine Dachbox in Erwägung. Ausreichend Proviant und eine Reiseapotheke gehören in den Fahrzeuginnenraum.
  • Informieren Sie sich im Vorfeld über Verkehrs-Auslandbestimmungen wie z.B.  Tageslichtvorschriften, Tempolimits oder die Notwendigkeit von Mautbestimmungen. Oft lohnt sich auch ein  vorgezogener Kauf der benötigten Vignette (beispielsweise beim AvD unter der Telefonnummer 0 18 05 /16 25 16 (0,14 €/Min).
  • Freuen Sie sich über LKW-Fahrverbote in der Ferienreisezeit: Das Bundesministerium für Verkehr hat den schweren Lkw-Verkehr beschränkt. In der Zeit vom 01. Juli bis zum 31. August gilt für Brummis mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t sowie Anhänger hinter Lastkraftwagen zusätzlich zum üblichen Fahrverbot an Sonn- und Feirtagen ein Fahrverbot an Samstagen in der Zeit von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr. 

Sollten Sie trotz allem eine Panne haben, erreichen Sie den ADAC-Pannendienst folgendermaßen:

aus dem Inland:

0180 2 22 22 22 (0,06 €/ Anruf aus dem Festnetz der Dt. Telekom)

aus dem Ausland:

(0049) (0)89/ 22 22 22

aus dem Mobilfunknetz:

22 22 22

RTL Hessen wünscht Ihnen eine stressfreie Reise und einen wunderschönen Urlaub!

Weitere Tipps für die Reise:

Wo ist Stau und wie kann ich ihn vermeiden?


Was gehört in die Reiseapotheke?

Last-Minute-Reisen