Fahrsicherheitstraining für Polizisten

Online seit: Freitag, 13.11.2015
Bewertung:

Gerade im Herbst sind die Straßen oft nass und rutschig – bremsen ist für Autofahrer da besonders gefährlich. Doch was ist eigentlich mit Polizisten, die oft mit Blaulicht und Höchstgeschwindigkeit zum Einsatz rasen? Wie die sich darauf vorbereiten, zeigt Ihnen Andreas Schopf.

Fahrtipps für Herbst und Winter

  • Achten Sie auf jeden Fall immer auf eine intakte Beleuchtung - sehen und gesehen werden ist das A und O im Herbst und Winter.
  • Rücken Sie beschlagenen Scheiben mit der Klimaanlage zuleibe - dadurch haben sie schneller wieder den Durchblick. Reinigen Sie Ihre Scheibe außerdem regelmäßig, um die Blendwirkung so gering wie möglich zu halten.
  • Profilieren Sie sich bzw. prüfen Sie, ob Ihr Reifenprofil noch ausreicht. Empfohlen wird eine Winterreifen-Profiltiefe von vier Milimetern.
  • Fahren Sie bei Nebel unter 50 Metern Sichtweite nicht schneller als 50 km/h. Nutzen Sie in dem Fall auch die Nebelschlussleuchte - nicht jedoch bei regen oder Schnee.
  • Unterschätzen Sie die Gefahr von nassem Laub oder Fallobst nicht - diese Materialien wirken sich auf der Straße ähnlich wie Glatteis aus.

Themen: Rheingau-Taunus-Kreis Auto Herbst Hünstetten Fahrtraining Polizisten

Weitere Videos zu diesem Thema