Pizzastein: Steinofen für zu Hause

Online seit: Montag, 01.02.2016
Bewertung:

Wenn sie Lust auf eine leckere Steinofen-Pizza haben, dann gehen sie doch sicher zu ihrem Lieblingsitaliener oder lassen sich eine liefern. Die können sie aber auch ganz einfach zu Hause selbst machen - mit einem Pizzastein für den Backofen. Und die Hersteller versprechen knusprigen Boden und saftigen Belag. Ob das wirklich klappt?! Andreas Schopf und Matthias Großkämper haben’s mal ausprobiert.

So finden Sie den passenden Pizzastein:

Pizzasteine gibt es von vielen verschiedenen Anbietern. Meist bestehen sie aus Schamott, Cordierit eignet sich am besten.

Ab 1,5 cm Dicke reicht ein Stein für den normalen Hausgebrauch aus. Und das müssen Sie beim Backen beachten: Den Stein am besten ohne Backpapier auf den Rost legen, Backofen auf höchster Stufe bei Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten aufheizen und die Pizza dann auf den Stein legen. Die Backzeit variiert je nach Temperatur. Nach dem Backen muss der Stein kurz wieder aufheizen, weil er viel Hitze an die Pizza abgibt und Feuchtigkeit aus dem Teig zieht. Auf einem Grill können Sie den Stein übrigens auch verwenden.

Reinigen Sie den Stein am besten ohne Wasser (denn dann muss der Stein mindestens 24 Stunden trocknen), indem Sie einfach die Oberfläche abschaben.

Themen: Lifestyle Frankfurt backen Küche Pizza Pizzastein Steinofen Italiener Paolo Cimino

Weitere Videos zu diesem Thema