Teures Verbot

Online seit: Dienstag, 03.05.2016
Bewertung:

Für das erst in letzter Minute aufgehobene Stadtverbot für Eintracht Frankfurt-Fans am vergangenen Samstag, muss die Stadt Darmstadt 165.000 Euro für Gerichts- und Anwaltskosten zahlen. Das teilte das Verwaltungsgericht am 3. Mai 2016 mit. Obwohl das Gericht ein Stadtverbot gekippt hatte, hatte sich Darmstadt über den Beschluss hinweggesetzt und die Stadt zur Sperrzone erklärt. Weil sich während des Spiels Zuschauer geprügelt hatten, ermittelt außerdem der Deutsche Fußballbund gegen beide Fussballvereine.

Themen: Frankfurt Gericht Fußball Eintracht Frankfurt Bundesliga Darmstadt 98 DFB Sperrzone Hessenderby Stadtverbot Eintracht-Fans Damstadt Fußballvereine

Weitere Videos zu diesem Thema