Wetterchaos in Hessen

Online seit: Montag, 06.06.2016
Bewertung:

Das Wetter spielt Anfan Juni 2016 total verrückt: So erleben wir an einem Tag Windhosen und Überschwemmungen und am nächsten plötzlich wieder Sonne und strahlend bleuen Himmel. Über die extremen und erschreckenden Seiten des Wetters berichtet Frank Caspers.

Allgemein draußen

  • Blitze suchen die kürzesten Wege, daher gilt: Achten Sie darauf, dass Sie nicht der höchste Punkt der Umgebung sind. Daher sollten Sie sich auch nicht unter Bäume stellen, denn je höher der Baum, desto eher schlägt der Blitz ein.
  • Sobald Sie ein Kribbeln im Haar spüren, werfen Sie sich schlagartig flach auf den Boden. Denn Ursache könnte der so genannte Vorblitz sein, auf den der richtige Blitz folgt - in solch einem Fall besteht Lebensgefahr. Durch das abrupte Hinlegen kann das System zerstört werden.
  • Verwenden Sie keine Regenschirme mit Metallanteilen oder gar Metallspitzen. Entfernen Sie alle metallischen Gegenstände (Uhr, Handy, Gürtel, Schmuck, Geld etc.) vom Körper und bewahren Sie sie am besten in mindestens 100 Metern Entfernung in einer Plastiktüte auf.


Im Wald

  • Wenn Sie den Wald nicht sofort verlassen können oder keine Schutzhütte vorhanden ist, suchen Sie möglichst dichte und flache Bäume zum Herunterhocken auf. Der Blitz bevorzugt zum Einschlagen hohe Bäume, und Sie können durch ein dichtes Dach auch nicht so schnell von umstürzenden Bäume getroffen werden.


Auf der Wiese

  • Legen Sie sich flach hin oder hocken Sie sich in eine Mulde. Diese sollte natürlich nicht mit Wasser volllaufen können, da Wasser durch seine leitenden Eigenschaften bei Gewitter eine Gefahr darstellt. Verlassen Sie ihr Zelt, wenn es metallische Gegenstände beherbergt oder selbst metallische Ösen, Knöpfe oder ähnliches hat.


Bei Hochspannungsmasten

  • Wenn die höchsten Objekte in Ihrer Nähe Hochspannungsleitungen und -masten sein sollten, halten Sie mindestens 100 Meter Abstand von diesen. Denn Sie sind aus Metall und sehr hoch - sozusagen eine Einladung für Blitze.


In Häusern

  • Häuser gelten grundsätzlich als sicher - natürlich am ehesten, wenn sie durch Blitzableiter geschützt sind und von hohen Bäumen nicht getroffen werden können. Ziehen Sie zur Sicherheit die Stecker in Ihrer Wohnung aus der Steckdose. In einem Haus zu warten, bis das Gewitter vorbeigezogen ist, ist die beste Wahl.


Mit dem Fahrrad unterwegs

  • Lassen Sie Ihr Fahrrad stehen und entfernen Sie sich mindestens 100 Meter von diesem. Beachten Sie die Regeln für das Umfeld, in dem Sie sich gerade befinden. Denken Sie auch an das Ablegen von metallischen Gegenständen!


Mit dem Auto unterwegs

  • Die Insassen eines Autos sind in der Regel sicher, weil das Metall des Wagens wie ein sogenannter Faradayscher Käfig wirkt. Michael Faraday, ein berühmter englischer Physiker und Chemiker bewies mit Experimenten, dass alle elektrischen Ströme - so auch der Blitz - über die Außenseite eines Metallkäfigs fließen und keine elektrischen Effekte innerhalb des Käfigs hervorrufen.
  • Vorsicht jedoch im Cabrio - hier sind Sie nur sicher, wenn das Dachgerüst oder der Überrollbügel aus Metall besteht.
  • Sie sollten jedoch vermeiden, während des Gewitters metallische Gegenstände am oder im Auto anzufassen und  durch Alleen oder Waldstrecken zu fahren.


Am Wasser (Seen, Flüsse, Teiche, etc.)

  • Falls Sie baden oder schwimmen sollten, verlassen Sie beim Anrollen eines Gewitters sofort das Wasser und halten Sie entsprechenden Abstand zu diesem. Ansonsten beachten Sie die Regeln für die Umgebung, in der Sie sich gerade befinden.


Handys

  • Schalten Sie Ihr Handy ab und legen Sie es am besten in einer Plastiktüte weit von sich weg. Telefonieren Sie nur in einem echten Notfall!


Auf dem Zeltplatz / beim Zelten

  • Für Zeltplätze in Deutschland sollten folgende Vorschriften eingehalten sein: In etwa 100 Metern Entfernung vom nächsten Zelt sollte ein mindestens zehn Meter hoher Blitzableiter aufgestellt sein. Außerdem muss in zehn Minuten Fußweg eine sichere Behausung erreichbar sein, die alle Personen auf dem Zeltplatz aufnehmen kann. Metallfreie Zelte bieten zwar relative Sicherheit, aber bevorzugen Sie am besten ein Haus oder Ihr Auto.
  • Kein Baum sollte dichter am Zelt stehen als er hoch ist. Zelte sollten allgemein gegen Orkanböen geschützt sein und innerhalb des Abstandes vom Zelt zum Blitzableiter darf kein Gegenstand höher sein als der Ableiter.

Themen: Nachrichten Wetter Wetteraukreis Rheingau-Taunus-Kreis Gießen Vogelsbergkreis Gewitter Butzbach Lich Sturm Mücke Überschwemmungen Sauerthal

Weitere Videos zu diesem Thema