Was hatte er in Syrien vor?

Online seit: Freitag, 05.08.2016
Bewertung:

Ein 26-Jähriger hat am 05. August 2016 vor dem Landgericht Frankfurt gestanden, dass er in den syrischen Bürgerkrieg ziehen wollte. Dem Student mit türkischen Wurzeln wird die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen. Er soll Anfang 2016 Deutschland verlassen und sich in das türkisch-syrische Grenzgebiet begeben haben. Nach einigen Wochen kehrte er nach Deutschland zurück, ohne jemals syrischen Boden betreten zu haben. Seither sitzt er in Untersuchungshaft. Ihm droht eine Bewährungsstrafe.

Themen: Nachrichten Prozess Terror IS ISIS Syrien Landgericht Frankfurt

Weitere Videos zu diesem Thema