Einsames Sterben in Großstädten

Online seit: Mittwoch, 14.12.2016
Bewertung:

Es gibt wahrscheinlich nichts Traurigeres, als allein zu sterben. Aber unsere Gesellschaft wird immer älter und damit ist Einsamkeit keine Seltenheit. Auch die 94-jährige Hedi Buch aus Frankfurt ist allein. Aber danke einer Initiative der Diakonie bekommt sie regelmäßig Besuch. Cosima Gill hat Hedi getroffen und war von ihrem Lebensmut beeindruckt.

Wenn Sie die Programme der Diakonie in Hessen, wie beispielweise die Betreuuung von älteren Menschen unterstützen wollen, dann können Sie hier spenden oder sich selsbt ehrenamtlich engagieren.

Spendenkonto:
Evangelische Bank eG. Kassel
IBAN: DE12 5206 0410 0004 0506 06
BIC: GENODEF1EK1

Mehr Informationen finden Sie hier.

Themen: Familie Frankfurt Beerdigung Hilfe Großstadt Ordnungsamt Sterben Bestattung Friedhof Diakonie Einsam Allein

Weitere Videos zu diesem Thema