Das alles ändert sich im neuen Jahr

Online seit: Mittwoch, 28.12.2016
Bewertung:

In wenigen Tagen geht das neue Jahr los und das heißt meistens neue Regeln und Gesetze. Auch in 2017 gibt es einige Änderungen: zwar steigen die Strompreisen, aber es gibt auch gute Nachrichten. Cosima Gill verrät ihnen die fünf wichtigsten Änderungen und hat nachgefragt, was sie sich wünschen würden.

Änderungen 2017:

- Handy am Steuer: künftig 100 Euro Bußgeld, 40 Euro mehr als bisher. Neu sind klar formulierte Verbote für Tablets, E-Book-Reader, Videobrillen und das Schreiben von Kurznachrichten.
- neu und sicher: Mit dem geänderten 50-Euro-Schein will die Europäische Zentralbank Gaumnern beikommen
- Doktor online: Krankenkassen übernehmen in Zukunft auch die Kosten einer Videosprechstunde. Der Kontakt mit dem Arzt via Bild und Ton ist freiwillig. Außer PC, Internetanschluss sowie Webcam braucht`s keine weitere Hard- oder Software.
- Die Roaming-Aufschläge fürs Telefonieren und Surfen im EU-Raum werden abgeschafft.
- Mutterschutz: Renoviertes Gesetz beschert Verbesserungen
- Die Renten werden 2017 voraussichtlich um bis zu 2 Prozent steigen - im Osten wieder ein bisschen mehr als im Westen.

Mehr Neuerungen finden Sie hier.

Themen: Frankfurt Verbraucherzentrale Service und Familie 2017 Änderungen Neuerungen

Weitere Videos zu diesem Thema