Nützliche Tipps bei Kälte

Online seit: Mittwoch, 18.01.2017
Bewertung:

Vom 18. auf den 19. Januar ist die wohl kälteste Nacht des Jahres. Damit Sie gut durch die frostige Zeit kommen, haben wir ein paar wichtige Tipps für Sie. Wussten Sie zum Beispiel, dass sie Erfrierungen bekommen können, wenn sie die falsche Hautcreme benutzen? Was Sie noch wissen sollten, erklären Ihnen Juliana Müller und Lisa Siewert.

Fünf Tipps gegen die Kälte im Alltag:

Schützen Sie Ihr Handy gut vor der Kälte. Tragen Sie es möglichst nahe am Körper und verwenden Sie beispielsweise einen Handystrumpf.

Wenn Sie trotz eisiger Kälte gerne mal eine Runde Joggen gehen, dann ist auch das kein Problem. Wirklich gefährlich wird es erst ab Minus 15 bis Minus 20 Grad.

Sind Sie von den vereisten Autoscheiben am Morgen genervt? Dann parken Sie unter Unterführungen oder an Häusern. Falls die Scheibe trotzdem vereist ist, dann verwenden Sie ein Enteisungsspray, um Kratzer zu vermeiden.

Eine mit Katzenstreu gefüllte Socke auf dem Amaturenbrett schützt vor einer gefrorenen Scheibe von Innen.

Wenn auch Sie im Winter auf Cremes setzen, dann achten Sie darauf, dass diese eher fettig sind und wenig Feuchtigkeit enthalten. Denn Feuchtigkeit führt schnell zu Erfrierungen.

Themen: Service Wiesbaden Tipps Schnee Eis Winter Kälte Lifehack Glätte

Weitere Videos zu diesem Thema