Insektensterben in Hessen?

Online seit: Freitag, 17.03.2017
Bewertung:

Wenn es draußen warm wird, hört man wieder überall das Summen von Insekten. Jetzt könnte es allerdings deutlich leiser werden, denn es gibt weniger von ihnen. Woran das liegt und was das für die Natur bedeutet, verraten Ihnen Luisa Vollmert und Jakob Paßlick.

So können Sie dem Insektensterben entgegen wirken:

  • Bionahrung kaufen
  • heimische Blüten anpflanzen
  • Insektenhäuser bauen

Was Sie bei Nisthäusern beachten sollten:

  • Untauglich Nisthilfen (mit Glasrörchen zur Beobachtung) vermeiden
  • abgelagertes Holz verwenden, entrindet
  • Bohrungen nicht zu dicht setzen
  • keine Loch- und Hohlziegel verwenden - Strangfalzziegel werden lieber besiedelt
  • keine Lehmwände verwenden
  • an sonniger, regen- und windgeschützter Stelle anbringen
  • für eine freie "Flugbahn" sorgen
  • immer ungestört am selben Platz belassen (auch im Winter)
  • Drahtgeflecht oder Netz zum Schutz vor Vögeln

Wie Sie eine Nisthilfe selbst bauen können und auf was Sie alles achten sollten, erfahren Sie hier.

 

Themen: Wetter Tiere Umwelt Natur Niddatal Sterben Insekten

Weitere Videos zu diesem Thema