Gemeinsam gegen die Hungersnot

Online seit: Freitag, 02.06.2017
Bewertung:

Am 02. Juni 2017 gibt es bundesweit Aktionen zur dramatischen Hungerkatastrophe in Afrika. Über 23 Millionen Menschen in Afrika sind akut vom Hungertod bedroht. Die UNO warnt vor einem Massensterben. Die schlimmste Hungersnot seit 30 Jahren droht. Zu den Ursachen zählen die anhaltende Dürre durch den Klimawandel und die andauernde Gewalt in einigen Ländern. Das Bündnis Gemeinsam für Afrika, ein Zusammenschluss von 22 deutschen Hilfsorganisationen unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, will helfen. In Frankfurt wird mit einer riesigen Afrika-Karte plakativ und eindringlich auf die Not der Menschen aufmerksam gemacht und zu Spenden aufgerufen.

Wo Sie spenden können und weitere Infos unter: www.gemeinsam-fuer-afrika.de

Themen: Politik Frankfurt Spenden Afrika Hilfsorganisation Hungerkatastrophe UNO Hungersnot Gemeinsam für Afrika

Weitere Videos zu diesem Thema