Wetter in Hessen: Getreide leidet unter Feuchtigkeit

Online seit: Mittwoch, 30.08.2017
Bewertung:

Die Bauern meckern ja oft am Wetter herum: zu trocken, zu kalt, zu feucht - die Ernte ist in Gefahr. Auch 2017 haben es die Landwirte nicht leicht, weil es soviel geregnet hat. Hessen war in diesem Jahr das Bundesland mit der zweithöchsten Niederschlagsmenge, sagt der Deutsche Wetterdienst. Also ist alles zu nass, die Mähdrescher können z.B. das Getreide nicht ernten, doch das ist noch nicht alles! Mehr Probleme und wie das Wetter in den nächsten Tagen wird, zeigt Ihnen Sarah Thömmes.

Das Wetter

Das Sommerwetter ist vorbei! Mit einem Gewittertief breiten sich teils kräftige Regengüsse aus. Morgen blitzt und donnert es vor allem im Osten Hessens. Etwas freundlicher wird es zwischen Taunus und Rothaargebirge.

Die Temperaturen

Die Temperaturen sinken auf 19 bis 22 Grad. Ähnlich kühl geht es mit Wolken und Regen weiter.

Der Trend

Erst am Sonntag können wir auf freundlicheres Wetter hoffen.

Themen: Wetter Main-Kinzig-Kreis Landwirtschaft Wetteraussichten Ernte Freigericht Getreide

Weitere Videos zu diesem Thema