Zahnpflege bei Tieren

Online seit: Montag, 25.09.2017
Bewertung:

Am 25. September ist Tag der Zahngesundheit. Da ist es Zeit, nicht nur bei uns Zweibeinern zu gucken, ob die Zähne gesund sind - auch bei den Haustieren sollte gecheckt werden, ob die Beißerchen sauber und fit sind. Genau das machen die wenigsten Tierbesitzer... Warum das aber so wichtig ist, zeigen Ihnen Medi Baris und Jakob Paßlick.

Hier erfahren Sie mehr zum Tag der Zahngesundheit.

Wussten Sie schon...?!
Wissenwertes rund um unsere Zähne:

    • Der Zahnschmelz ist das härteste Material, das unser Körper herstellt. Auch wenn unsere Zähne im Vergleich zu z.B. Porzellan weicher sind, zerspringen sie nicht so schnell. Forscher sind fasziniert und dem Geheimnis des Zahnschmelzes auf der Spur.
    • Eine gute Zahnhygiene ist nicht nur wichtig für die Optik und gegen Karies, sie hat Auswirkungen auf unser komplettes Herz-Kreislauf-System: Kranke Zähne erhöhen das Risko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall deutlich. 
    • Karius - Streptokokkus mutans - gibt es seit der Jungsteinzeit und entstand vor allem durch die Veränderung unserer Ernährung, die mehr und mehr stärkehaltige Nahrungsmitteln enthält.
    • Goethe war eines der prominentesten Kariesopfer.
    • Seit den 50er Jahren gibt es weniger Karies-Fälle bei Jugendliche, zahlreiche Kampagnen machen auf die Bedeutung von Zahnpflege schon im Kindheitsalter erfolgreich aufmerksam.
    • Zahnpflege-Kaugummis regen nachweislich den Speichelfluss an, der die schädliche Säure im Mund neutralisiert. Speisereste werden gelöst und heruntergeschluckt, außerdem scheint der Süßstoff Xylit die Kariesbakterien zu vergiften.

Themen: Gesundheit Frankfurt Tiere Pflege Zähne

Weitere Videos zu diesem Thema