Hebammenmangel in Deutschland

Online seit: Dienstag, 26.09.2017
Bewertung:

Als Schwangere sollte man sich am besten schon vor der Geburt um alles kümmern - Kitaplatz, musikalische Früherziehung und vieles mehr. Sonst kriegt man keinen Platz mehr und fast wirkt es so, dass man sich schon vor der befruchtetenen Eizelle eine Hebamme suchen muss. Denn die sind heutzutage schwer zu kriegen! Es gibt einfach zu wenige und das liegt auch an den Arbeitsbedingungen. Ein Schiedsgericht hat die jetzt zwar wieder geändert, aber wirklich zum Guten? Lucas Reichmann berichtet.

Wie finde ich die perfekte Hebamme?
- so früh wie möglich mit der Planung beginnen
- spätestens nach, wenn das Baby sechs Wochen alt ist mit der Suche beginnen
- in Krankenhäusern liegen meist Hebammenlisten aus

Sie können auch im Internet suchen beim Landesverband des Deutschen Hebammen Verbands oder auch unter www.hebammensuche.de.

Hebammentipps für Eltern

Wie viel Flüssigkeit benötigt ein Baby?
- knapp einen halben Liter pro Tag
- zusätzlich zu den Milchmahlzeiten
- Sie können zu jeder Mahlzeit dem Kind einen Becher mit einem eigenen Getränk geben

Wie oft sollte man das Baby baden?
- häufiges Baden belastet die dünne Babyhaut zu sehr
- ein- bis zweimal Baden pro Woche reicht völlig aus

Hautpflege im Winter
- bei kalter Winterluft wird Babyhaut schnell trocken und rissig
- benutzen Sie eine fetthaltige Creme um die empfindliche Babyhaut zu schützen

Wie vermeide ich Blähungen
- Fläschchenkinder schlucken beim Trinken viel Luft mit
- achten Sie bei der Zubereitung der Flasche vorbeugend darauf, dass nicht viele Luftblasen entstehen
- bei Bedarf lassen Sie Ihr Baby ein Bäuerchen in aufrechter Position machen

Themen: Familie Service Frankfurt Baby Kinder Tipps Eltern Hebamme

Weitere Videos zu diesem Thema