Umgekehrte Inklusion an der Marburger Blindenschule "blista"

Online seit: Freitag, 10.11.2017
Bewertung:

In Marburg gehören blinde Menschen ganz selbstverständlich zum Stadtbild, denn da ist die blista zu Hause, die Blindenstudienanstalt. Und die ist bekannt dafür, dass hier sehbehinderte und blinde Menschen aus ganz Deutschland gefördert werden. Jetzt kommt die Blindenschule mit einem neuen Konzept: Sie will nun sehende Schüler aufnehmen, also Inklusion mal andersrum. Madeline Zilch hat die Schule besucht.

Bereits seit über 100 Jahren fördert blista sehbehinderte und blinde Kinder und Jugendliche in kleinen Lerngruppen - und auch soziale Integration und Interaktion stehen ganz weit oben auf dem Konzeptplan. Unterrichtet werden Schüler von der 5. bis zur 13. Klasse. Es gibt Wohnanlagen in der Innenstadt und zahlreiche Freizeitangebote.

Hier können auch Sie sich für Ihr Kind - egal ob mit Seheinschränkungen oder ohne - über die Blindenstudienanstalt informieren:

Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista)
Am Schlag 2-12
35037 Marburg
Tel.: 06421 606-0, Fax: -259
E-Mail: info@blista.de
Website: https://www.blista.de

 

Themen: Familie Gesundheit Schule Inklusion blind Marburg Behinderung BLISTA

Weitere Videos zu diesem Thema