Vorlesetag: Kultusminister liest an Frankfurter Grundschule

Online seit: Dienstag, 14.11.2017
Bewertung:

"Noch eine Geschichte - nur noch eine!" So schallt es abends oft durch hessische Kinderzimmer. Denn die Kleinen lieben es, wenn Mama oder Papa vorlesen - und das ist gut so: Denn es macht kreativ und ist gleichzeitig die perfekte Einschlafhilfe. Aber welche Eltern machen es überhaupt noch in Zeiten von iPads, Internet und Hörspielen? Zum bundesweiten Vorlesetag hat Kultusminister Alexander Lorz jetzt den "Erzähl-Onkel" gemacht und Jessica Kühefuß, Philip Hinken und eine Grundschulklasse haben zugehört.

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Seit 2004 gibt es diesen Aktionstag - immer am dritten Freitag im November.
Die Initiative will Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken - schon bei den Kleinsten.

Ob im Tierpark, im Kindergarten, in der Fußgängerzone oder im Schwimmbad - an ganz unterschiedlichen Schauplätzen lesen Menschen vor, und jeder kann mitmachen. Wer wann wo in Ihrer Nähe vorliest, erfahren Sie bei der Veranstaltungssuche auf www.vorlesetag.de.

Themen: Familie Politik Frankfurt Alexander Lorz lesen Vorlesetag Psychologie

Weitere Videos zu diesem Thema