Die Stunde der Wintervögel: Action an Hessens Himmel

Online seit: Freitag, 05.01.2018
Bewertung:

Alle Jahre wieder lädt der Naturschutzbund Deutschland zur Stunde der Wintervögel ein. Dabei werden Vogelarten beobachtet, gezählt und am Ende in einem Formular notiert und bis zum 15. Januar abgegeben. Jeder kann mitmachen und dafür muss man kein Vogelexperte sein! Vincent Nellessen und Andreas Schopf erklären Ihnen, wie das funktioniert.

Die richtige Winterfütterung von Vögeln - so geht's:

  • Fütterung erst bei Frost oder Schnee (regelmäßig)
  • Futterspender darf nicht zu groß sein. Gefahr: Tiere laufen im Futter herum und es könnte verschmutzt werden
  • Schutz vor starkem Wind, Schnee und Regen. Gefahr: Verdorbenes Essen
  • Platzieren Sie die Futterspender mindestens zwei Meter zur Glasscheibe. Achtung: ein Ort, an dem keine Katzen rankommen!
  • regelmäßige Reinigung von Futterhäuschen (heißes Wasser, täglich nur wenig Futter nachlegen)
  • aus hygienschen Gründen: Handschuhe tragen!
  • Empfehlung: Futtersilos nutzen!

 

Welches Futter sollte ich nutzen?

  • Körnerfresser (Finken, Sperlinge und Gimpel): Sonnenblumenkerne und Freiland-Futtermischungen
  • Weichfutterfresser (Rotkehlchen, Meisen, Amseln): Obst, Haferflocken, Meisenknödel

Auf keinen Fall: salzige Nahrung (Speck, Salzkartoffeln) und Brot (quillt Magen der Vögel auf)

Themen: Tiere Vogel Natur Futter NABU Fütterung

Weitere Videos zu diesem Thema