Albtraum: In der Warteschlange beim Notruf

Online seit: Mittwoch, 24.01.2018
Bewertung:

Ein Albtraum für alle: Eine 18-jährige wurde in Kassel bei ihrer Arbeit im Sonnenstudio überfallen. Ihr Chef sieht die Szene durch die Überwachungskameras aus seinem Büro aus eine Etage tieger und handelt sofort. Er ruft bei der 110 an und landet in der Warteschleife. Medi Baris mit der ganzen Geschichten.

 

Anruf 110, wenn:

  • Sie sich in einer Gefahrenlage befinden
  • Zeuge einer Straftat sind/Verdacht haben
  • zur Bewältigung der Lage polizeiliche Hilfe notwendig ist

Anruf 112 (Rettungsdienst, Feuerwehr), wenn:

  • es um Unfall oder Brand handelt
  • sie sich in Notfallsituationen befinden
  • unmittelbar Hilfe geleistet werden muss aufgrund starker Verletzungen

 

Bei einem Notruf sollten Sie:

  • nicht in Panik ausbrechen
  • am Telefon so deutlich wie möglich reden

 

Fragen, die Sie beim einem Notruf beantworten müssen:

  • Wer sind Sie?
  • Wo sind Sie?
  • Was ist geschehen?
  • Wieviele Verletzte?
  • Welcher Art sind die Verletzungen?
  • Warten Sie auf Rückfragen!

Nach einem Anruf bei der 112 wird auch die Polizei automatisch benachrichtigt.

Beide Notrufnummern sind kostenfrei.

 

Themen: Service Kassel Raub Notruf Raubüberfall Warteschlange

Weitere Videos zu diesem Thema