Die miese Abzocke der Kautionsbetrüger

Online seit: Donnerstag, 01.02.2018
Bewertung:

Es ist fast unmöglich, eine bezahlbare Wohnung im Rhein-Main-Gebiet zu finden. Umso glücklicher war Jaouad Belalga, als er im Internet das Passende für sich und seine kleine Familie in Frankfurt findet - doch die Traumwohnung entwickelt sich zum Albtraum, denn Jaouad wurde über den Tisch gezogen. Luisa Vollmert und Andreas Schopf mit Einzelheiten.

So können Sie sich schützen:

  • Prüfen Sie, ob Makler und Vermieter wirklich existieren: Lassen Sie sich den Ausweis zeigen und rufen Sie bei der (angeblichen) Maklerfirma an.
  • Zahlen Sie die Kaution erst, wenn der Mietvertrag unterschrieben ist und die Schlüssel übergeben wurden.
  • Vorabkautionen sind in Deutschland unüblich und in der Regel ein Warnsignal.
  • Vorsicht bei angeblichen Schnäppchen weit unter dem in der Region gängigen Mietpreis.
  • Verträge vor der Unterzeichnung von einem Fachmann prüfen lassen.
  • Soll die angebotene Wohnung wirklich vermietet werden? Erkundigen Sie sich vor Ort, sprechen Sie mit Nachbarn.
  • Lassen Sie sich nicht unter Zeitdruck setzen. Gerade in Ballungsräumen haben es Vermieter i.d.R. nicht nötig, Druck aufzubauen.

Sind Sie Opfer von Betrügern geworden oder haben bei einem Inserat ein merkwürdiges Gefühl? Dann wenden Sie sich umgehend an die nächste Polizeistelle.

Themen: Betrug Abzocke Rhein-Main-Gebiet Mieter Frankfurt am Main Kaution

Weitere Videos zu diesem Thema