Tebartz-van Elst gibt nicht auf

Online seit: Donnerstag, 27.03.2014
Bewertung:

Es sind 108 Seiten, die Bischof Tebartz-van Elst überführen. Und eines scheint sicher: Geistliche Genügsamkeit ist kein Thema im Prüfbericht, dafür aber Verschwendung, Lügen, verschwiegene Informationen. Also hat der Papst ihn rausgeschmissen. Tebartz-van Elst will das aber nicht auf sich sitzen lassen. Benjamin Holler geht der Frage nach, wie so einer überhaupt Bischof werden konnte und wie es mit ihm weiter geht.

Das komplette Interview mit Spiegel-Autor Wensierski zu Tebartz-van Elst


Stellungnahme und Prüfbericht zum Fall Tebartz-van Elst

Der Bischof lässt das Nachtreten nicht sein: In dieser ausführlichen Stellungnahme beteuert er noch einmal seine Unschuld und schiebt die Verantwortung Anderen zu.

Den kompletten Prüfbericht des Bistums Limburg zum Fall Tebartz-van Elst finden Sie hier.  


 


 

Themen: Nachrichten Politik Limburg-Weilburg Frankfurt

Weitere Videos zu diesem Thema