10 Millionen Euro: Dürregeplagte Bauern bekommen Geld

Am 22.08.2018 veröffentlicht

Weil die anhaltende Dürre alleine der hessischen Landwirtschaft einen Schaden von rund 150 Millionen Euro gebracht hat, springt jetzt die Politik ein.

Bauern, die wegen der lang anhaltenden Trockenheit starke Umsatzeinbußen verkraften müssen, sollen jetzt finanzielle Unterstützung bekommen. Die Landesregierung will hierfür 10 Millionen Euro bereitstellen. Der Bund wird einen Teil der Entschädigungen tragen.

Schlechte Ernte

Die Ernte bei manchen Pflanzensorten sei in diesem Sommer zwischen 30 und 60 Prozent schlechter als üblich. Landwirtschaftsministerin Priska Hinz erklärte aber auch, dass alle Betriebe besser für die Zukunft gewappnet werden müssen, da solche extremen Wetterbedingungen künftig häufiger auftreten könnten.

 

 

 

Empfohlene Kanäle