Schon 40 Waldbrände: 5 Anti-Waldbrand-Regeln

Am 05.07.2019 veröffentlicht

In diesem Jahr hat es in Hessen bisher rund 40 Waldbrände gegeben. Insgesamt hätten die Brände etwa 15 Hektar betroffen - der größte war nahe Münster bei Darmstadt.

"Die meisten Brände sind nur sehr klein, meist wenige hundert Quadratmeter groß", sagte eine Sprecherin des Umweltministeriums der dpa. Das Ministerium hat vor anhaltend hoher Waldbrandgefahr gewarnt und die Alarmstufe A ausgerufen.

Thomas Schmidt von der Feuerwehr in Kassel hat 5 Tipps, die jeder beim Waldspaziergang beachten kann:

  • Das versteht sich von selbst: Nicht grillen und kein offenes Feuer!
  • Im Wald auch nicht rauchen. Kippenstummel glühen manchmal noch weiter.
  • Keine Autos auf trockenen Wiesen parken, wegen des heißen Motors!
  • Keine Flaschen, Gläser oder Scherben hinterlassen! Sie können wie ein Brennglas das Sonnenlicht bündeln.
  • Müll wieder mitnehmen!

Die Lage bleibe laut Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach in weiten Teilen Hessens angespannt. Ergiebige Niederschläge seien vorerst nicht in Sicht.

Empfohlene Kanäle