Glück in sechs Minuten?: Wir testen, was das 6-Minuten-Buch kann

Am 20.03.2019 veröffentlicht

Heute ist Weltglückstag! Für uns der perfekte Anlass, um eine neue Methode zur persönlichen Glückssteigerung auszuprobieren. Das "6-Minuten-Tagebuch" von Dominik Spenst soll dabei helfen, das eigene Verhalten zu reflektieren und festgefahrene Denkmuster aufzulockern. Kann das funktionieren?

"Glück ist kein Zufall, sondern eine Frage der Einstellung", mit diesem Satz wirbt das Buch, das zu einem glücklicheren Leben verhelfen soll. Seinen Namen hat das 6-Minuten-Buch, weil man es täglich nur sechs Minuten anwenden soll. Im Wesentlichen gilt es, eine Morgenroutine durchzuführen und sich selbst eine Reihe von Fragen zu beantworten. "Ich bin dankbar für…", "Was würde den heutigen Tag wundervoll machen?", "Was habe ich heute Gutes für jemanden getan?", usw.

Unsere Reporterin Lisa Siewert hat den Test gemacht und sich über einen längeren Zeitraum mit dem Buch beschäftigt. Ob sie wirklich glücklicher geworden ist, sehen Sie im Videobeitrag.

Empfohlene Kanäle