7 Jahre durch ganz Europa: 12-jähriger Autist sucht Lieblingsfußballclub

Am 11.05.2018 veröffentlicht

Wie kann man sich auf einen bestimmten Fußballverein festlegen, ohne alle gesehen zu haben? So sieht das jedenfalls Jason von Juterczenka, und deshalb besucht er zusammen mit seinem Vater seit sieben Jahren Stadien in ganz Europa. 

Jason ist Autist. Bei der Suche nach seinem Lieblingsverein spielen Emotionen nur eine untergeordnete Rolle. Er hat Auswahlkriterien, die streng eingehalten werden müssen. Der 12-Jährige aus Kassel sieht vieles rationaler als andere, ist direkt und absolut ehrlich. Jasons Autismus ist ein elementarer Bestandteil seiner Persönlichkeit der sein Handeln und Denken entscheidend prägt. Mit manchen scheinbar einfachen Dingen hat er große Schwierigkeiten, kann sich aber in kürzester Zeit, Wissen zu den kompliziertesten Themen aneignen. Astrophysik ist seine große Leidenschaft - und eben Fußball. Bislang konnte sich der 12-Jährige aber noch nicht festlegen, welchem Verein er sein Herz schenkt.

Jahrelange Suche durch Stadien in ganz Europa

"Es ist eine wichtige Entscheidung, weil der Verein ja eigentlich das ganze Leben lang mein Favorit bleiben soll", erklärt Jason seine Suche. Und dabei hat er ganz genaue Vorstellungen, wie sein Verein sein sollte und wie nicht. Seine Kriterien sind unter anderem: Der Verein sollte umweltfreundlich sein, kein Maskottchen haben und keinen Spielerkreis machen. 

Mit dem Zug reisen Jason und sein Vater von Stadion zu Stadion. Zwischendurch finden die beiden noch Zeit, ihren Podcast "Wochenendrebell" aufzunehmen, in dem sie wöchentlich über all das reden, was sie erleben. 2017 wurden sie dafür sogar mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Ihr neustes Projekt heißt „Wir Wochenendrebellen“. Ein Buch über ihre ganz besondere Vater-Sohn-Beziehung - geschrieben in Teamarbeit.

Empfohlene Kanäle