Flaute im Bett: Werner Böhm hat seit 12 Jahren keinen Sex – normal oder bedenklich?

Am 01.02.2019 veröffentlicht

In vielen Beziehungen und Ehen kriselt es, wenn es um das Thema Sex geht. Denn laut einer aktuellen Studie ist unsere sexuelle Zufriedenheit im ersten Beziehungsjahr am höchsten. Und danach? Pascal Wede und Lucia Voßbeck-Elsebusch haben sich in Frankfurt umgehört, wie es in hessischen Betten so läuft – und auch einige Tipps gegen Sex-Dauerstau.

Ganz Deutschland diskutiert über die neuste Aussage von Sänger Werner Böhm: Er hat sich nach 24 Ehejahren von seiner Frau getrennt und meint jetzt, der Sexmangel sei Schuld. Denn 12 Jahre lang war Stillstand im Bett.

Paartherapeut Jochen Cunz aus Bad Homburg meint: "Ich glaube, das ist etwas völlig normales, das passiert wahrscheinlich in nahezu allen Beziehungen. Also kein Panik, nicht sagen 'Oh Gott, jetzt ist uns was Fürchterliches passiert'. Ich habe jeden Tag damit zu tun, und das passiert ganz vielen, oder wahrscheinlich allen."

Was tun, wenn's im Bett nicht mehr läuft?

Im Schnitt haben verheiratete Paare übrigens zwei Mal die Woche Sex. Aber mehr als jedes zehnte Paar gibt auch zu: Bei uns knistert es nur ein paar Mal im Jahr. Also: Was tun, wenn die Lust zum Frust wird? Der Paartherapeut rät: "Einer muss anfangen, sich zu berühren, zu streicheln und hoffen, das ich die Lust einlade. Wenn ich, erwarte das die Lust von selbst kommt, dann warte ich lange."

 

Empfohlene Kanäle