Abschied vom Gesichtsscan in Real-Märkten

Am 21.03.2018 veröffentlicht

In Real-Supermärkten werden die Gesichter von Kunden nicht mehr analysiert. Das hat die Supermarkt-Kette bekanntgegeben. In 41 Real-Märkten, darunter drei hessische, wurden an bestimmten Werbebildschirmen die Blickkontakte von Kunden mit Hilfe von Kameras analysiert. Real wollte so herausfinden, welche Werbung gut ankommt. Das wurde öffentlich kritisiert.

Empfohlene Kanäle