AfD-Parteitag in Neuhof: Lambrou bleibt in Doppelspitze

Am 14.10.2019 veröffentlicht

In Neuhof hat sich die AfD zu ihrem Parteitag getroffen. Bei der Wahl zum Landesparteichef war die Frage offen, ob sich der rechte Flügel mit einem Überraschungskandidaten durchsetzt. Ein breites Bündnis hat vor dem Veranstaltungsort lautstark aber friedlich gegen rechte Umtriebe demonstriert.

Die hessische AfD wird auch in den nächsten zwei Jahren von einer Doppelspitze geführt. Robert Lambrou und Klaus Herrmann wurden am Samstag erneut zu den Vorstandessprechern des Landesverbandes gewählt. Lambrou erhielt dabei 58,7 Prozent und Herrmann in einer Stichwahl nur sehr knappe 50,1 Prozent der Stimmen. Außerdem wurden Albrecht Glaser, Uwe Schulz, Robert Lambrou und Thomas Langnickel für den AfD-Bundeskonvent bestimmt. Der Bundeskonvent ist ein 50-köpfiges Kremium, das sich vier bis sechs Mal im Jahr zu einem kleinen Parteitag trifft. Die Wahl der Bundesdelegierten fiel erneut auf Glaser und Lambrou sowie Jan Nolte.

Partei wehrt sich gegen Kritik

AfD-Bundesvorsitzender Jörg Meuthen wies zu Beginn der Veranstaltung die Kritik an der Partei nach dem Anschlag in Halle zurück. Die AfD stehe zum jüdischen Leben in Deutschland und zu Israel. Wie die Deutsche Presseagentur berichtet, wurde nach dem Vorfall Kritik laut, dass die AfD eine Mitschuld an dem Vorfall trage. Am Mittwoch versuchte ein bewaffneter 27-Jähriger, in eine Synagoge in Halle einzudringen. Auf seiner Flucht erschoss er zwei Menschen und verletzte ein Ehepaar schwer.

Nach dem Anschlag wurde die Diskussion laut, ob die AfD durch ihr Auftreten und ihre Wortwahl den geistigen Nährboden für die Gewalttat bereitet hat. Im RTL/n-tv-Trendbarometer von Forsa sank der AfD-Wert am Donnerstag und Freitag nach dem Anschlag um zwei Prozentpunkte gegenüber den ersten drei Tagen der Woche. Montag bis Mittwoch hatten 13 Prozent die Absicht erklärt, AfD zu wählen; Donnerstag und Freitag waren es noch 11 Prozent. Im Wochendurchschnitt kam die AfD auf 12 Prozent.

Fortsetzung in zwei Wochen

Die hessische AfD ist mit 3.100 Mitglieder der viertgrößte Landesverband der Partei in Deutschland. Sie stellt 53 von 600 Bundesdelegierten im Bundesparteitag. Der Landesparteitag wird in zwei Wochen im Wartenberg Oval fortgesetzt, da am Sonntag nicht alle Bundesdelegierten gewählt werden konnten.

 

Empfohlene Kanäle