"Fakten statt Fake News": AfD-"Studie" unter die Lupe

Am 18.11.2019 veröffentlicht

"Wie es wirklich um Deutschland steht - Fakten statt Fake News" - unter diesem Titel hat die hessische AfD-Fraktion in Wiesbaden ihre Studie zur Lage des Landes vorgestellt. Die RTL Hessen-Reporter Benjamin Holler und Rafael Fleischmann haben sich diese Studie einmal genauer angesehen...

Sie bezeichnen die AfD-Datensammlung als eine "Verzerrung von wissenschaftlichen Ergebnissen, die nicht mehr als neutral und an den Daten orientierend gesehen werden kann". Was genau sie bemängeln, erfahren Sie in diesem Video.

Zum Hintergrund:

AfD-Bundesvorsitzender Jörg Meuthen sowie der hessische Fraktionschef Robert Lambrou und Landtagsabgeordneter Frank Grobe äußerten sich am 18. November 2019 gemeinsam zu den Ergebnissen der Studie.
"Dies ist die erste zusammenfassende Studie, die den Ist-Stand in Hessen und Deutschland unabhängig von Beschönigungen durch Regierung und regierungsnahe Organisationen abbildet. Es geht darum, mit Fakten Aufklärung zu leisten und zu zeigen, wo die wirklichen Probleme im Land liegen", behauptet Grobe.

Empfohlene Kanäle