Gerade nochmal gut gegangen: Die Polizei zog den Lkw rechtzeitig aus dem Verkehr. Foto: Polizeipräsidium Osthessen

Sitzt, passt, wackelt und hat Luft: Polizei stoppt Lkw mit abenteuerlicher Ladungssicherung

Am vergangenen Dienstagvormittag (12.2.) zog eine Polizeistreife aus Alsfeld einen Lkw mit Anhänger aus dem Verkehr, bei dem die Ladung mangelhaft gesichert und das Gespann überladen war.

Der Schrott-Lkw hatte Abfall geladen, darunter drei Schrottfahrzeuge und 20 Elektrogeräte. Da den Beamten die abenteuerliche Ladungssicherung auffiel, unterzogen sie das Gespann von einer Umweltentsorgungsfirma aus dem Kreis Fulda einer Verkehrskontrolle und stellten dabei noch weitere Verstöße fest.

Die Polizei wog das Fahrzeug und stellte fest, dass dieses über neun Prozent überladen war. Außerdem konnte der Fahrer keine gültige Berechtigung zum Transport des Abfalls vorlegen. Den Firmeninhaber, der auch gleichzeitig der Lkw-Fahrer war, erwartet nun ein Verfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen in Verbindung mit Verstößen gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz und der Beförderungserlaubnisverordnung. Immerhin konnte er seinen Schrott gleich zur Verwertung an Ort und Stelle abladen. Kontrollort und die Lieferadresse waren identisch.

Themen
Kommentare