Betrunken und ohne Führerschein: Spritztour endet in Hauswand

Am 26.04.2019 veröffentlicht

Das war nicht so schlau: Eine Jugendliche schnappt sich das Auto der Familie und fährt los. Die Fahrt endet abrupt an einer Hauswand. Einen Führerschein hatte die junge Dame nicht - im Gegensatz zu Alkohol im Blut.

Die 17-Jährige soll sich in der Nacht zum Freitag den Schlüssel des schwarzen VW Polos der Familie genommen haben. Zusammen mit einem 17-jährigen Bekannten ging es gegen 6:10 Uhr in einen Kreisverkehr in der Schulstraße/Ecke Europastraße. Dort verlor sie die Kontrolle über den Polo, schleuderte mit ihrem Auto über die Fahrbahn und prallte gegen eine Hauswand.

Bei dem Aufprall verletzen sich beide Autoinsassen. Ein herbeigerufener Rettungswagen brachte die beiden Leichtverletzten in umliegende Krankenhäuser. Der Polo wurde massiv beschädigt, er hat nur noch Schrottwert. Ein herbeigerufener Statiker begutachtete die stark beschädigte Hauswand. Das Gebäude ist nicht einsturzgefährdet.

Teure Spritztour

Die Gesamtschadenssumme beziffert die Polizei auf 15.000 Euro. Die 17-Jährige ist nicht im Besitz eines Führerscheins und war nach ersten Erkenntnissen betrunken. Die Wetzlarer Polizei ermittelt nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Straßenverkehrsgefährdung, sowie des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs.

Empfohlene Kanäle