Ausfälle und Wartezeiten: Streik am Frankfurter Flughafen

Lange Wartezeiten und Flugausfälle sind der Horror eines jeden Reisenden. Doch genau das erwartet Sie am Dienstag am Frankfurter Flughafen, denn verdi ruft erneut zu Warnstreiks auf.

Verdi hat budnesweit zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst aufgerufen. Dabei kann es zu "erheblichen Verzögerungen im Betriebsablauf sowie Flugausfällen"  kommen, wie der Flughafen Frankfurt nun mitteilt. Insbesondere sind die Sicherheitskontrollstellen zum Abfluggate A und Z im Terminal 1 betroffen: Sie müssen aufgrund von Personenmangel geschlossen werden.

Außerdem kann es durch Kundgebungen der Streikenden am Flughafen zu Behinderungen im Straßenverkehr und damit zu verlängerten PKW-Anreisezeiten kommen. Reisende sollen daher entsprechend mehr Zeit einplanen und sich möglichst früh vor ihrem Abflug am Check-In Schalter einfinden. 

Grund für den Streik: Die Gewerkschaft verdi fordert 6 Prozent mehr Lohn und Gehalt für die bundesweit 2,3 Millionen Beschäftigten. Flughafenbetreiber Fraport hat bisher kein Angebot vorgelegt. Die Verhandlungen laufen schon seit dem 26. Februar, der Druck wurde immer wieder durch Warnstreiks erhöht. Ob sich Fraport diesmal vorzeitig an den Verhandlungstisch bewegen lässt, ist fraglich.

Themen
Kommentare