Ausflug für Senioren: Mit dem Rikscha-Fahrrad durch Wiesbaden

Am 11.05.2018 veröffentlicht

Mit den Fahrrad-Rikschas durch Wiesbaden-Schierstein – eine schöne Abwechslung für die Senioren des Jan-Niemöller-Hauses. Ein Projekt, das begeistert und den Senioren mehr Lebensqualität bietet.

Mit dem Fahrrad einen Ausflug unternehmen, die Sonne genießen und den Blick über die Landschaft und die Gebäude schweifen lassen – für Elfriede Köppe ein ferner Traum. Die 93-Jährige schafft weite Strecken nur mit dem Rollator. Es strengt sie an, lange Wege zu Fuß zurückzulegen, und ohne Hilfe gelingt ihr das leider auch nicht mehr. Ein neues Konzept bringt jetzt mehr Lebensqualität in den Alltag der Seniorin: Die Fahrrad-Rikschas in Wiesbaden.

Die Idee kommt aus Dänemark. Das Jan-Niemöller-Haus bietet den Service für deren Bewohne nun auch in Wiesbaden an. Rita Löhr kam darauf, als sie an ihrem 60. Geburtstag in Indien war und mit einem TukTuk gefahren ist. "Ich habe mir gewünscht, das auch in Schierstein zu fahren", so die ehrenamtliche Rikscha-Fahrerin. Elfriede Köppe freut sich sehr über das Angebot.

Seit 4 Jahren lebt Köppe im Jan-Niemöller-Haus in Wiesbaden. Bis sie dort eingezogen ist, hat sie sich noch selbstständig versorgt, war immer viel an der Natur. Die Tour mit der Fahrrad-Rikscha nutzt sie nun regelmäßig.

Spenden für die Rikschas

Die Elektro-Rikschas werden über Spenden finanziert.

Spendenkonto EVIM
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE37 5502 0500 0004 6010 00
BIC: BFSWDE33MNZ

Empfohlene Kanäle