A66-Unfall unvermeidbar?: Lambo-Fahrer wieder frei

Am 19.10.2020 veröffentlicht

Vergangene Woche starb eine 71-jährige Frau auf der Autobahn 66 bei Hofheim. Angeblich soll ein illegales Autorennen dreier Sportwagenfahrer einen Unfall verursacht haben, bei dem die Frau schlussendlich ums Leben kam. Ein Unfallvideo liefert nun neue Erkenntnisse, möglicherweise sind die Sportwagenfahrer unschuldig.

In einer schriftlichen Stellungnahme der Frankfurter Staatsanwaltschaft heißt es: "Ein Sachverständiger kam in seiner Unfallrekonstruktion zu dem Ergebnis, dass nicht die Sportwagenfahrer, sondern ein anderer Verkehrsteilnehmer den tödlichen Unfall unmittelbar verursacht hat." Demnach soll ein anderer Verkehrsteilnehmer den tödlichen Unfall verursacht haben, indem er ein anderes Auto überholt hat und dabei die links fahrenden Sportwagen übersehen hat.

Unfallvideo gibt Aufschluss

Der Lamborghini-Fahrer soll noch versucht haben auszuweichen, konnte eine Kollision aber nicht mehr vermeiden. Dieser Unfallhergang ergibt sich auch aus einem seitens der Verteidigung vorgelegten und in Augenschein genommenen Unfall-Video.

Aufgrund dieser Unfallrekonstruktion lässt sich kein bedingter Tötungsvorsatz mehr begründen - Vorraussetzungen für einen Haftbefehl sind somit nicht mehr gegeben.

Fahndung nach flüchtigem Sportwagenfahrer bleibt bestehen

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Teilnahme an verbotenen Fahrzeugrennen würden aber fortgesetzt. Auch die Fahndung nach dem noch immer flüchtigen dritten Sportwagenfahrer bleibt aufrechterhalten. Das teilte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen RTL auf Nachfrage mit.

Empfohlene Kanäle