B45 bei Nidderau: Warum ist diese Kreuzung so gefährlich?

Am 11.11.2019 veröffentlicht

Wer hier abbiegt, muss besonders gut aufpassen: An der B45 bei Nidderau häufen sich die Unfälle. Allein in diesem Jahr sollen es schon 13 Stück gewesen sein. Dabei wurden knapp 30 Menschen verletzt, einer von ihnen tödlich. Ein 65-Jähriger Motorradfahrer verunglückte Ende Oktober auf Höhe der Abzweigung nach Karben. Rafael Fleischmann hat die Söhne des Mannes an der Unfallstelle getroffen. Sie sagen: Diese Kreuzung ist viel zu gefährlich.

Mit 70 Stundenkilometern nähern sich die Fahrzeuge auf der B45 der Abzweigung. Schwungvoll wollen sie die Kurve nehmen - wer hier entgegen kommt, hat im Ernstfall keine Chance. "Diese Kreuzung hat bauliche Mängel", sagt Verkehrsexperte Johannes Hübner. Eine Ampel, bestenfalls ein Kreisel, könnten das Unfallrisiko senken. Benjamin Passehl und Kai Hoffmann, die Söhne des verunglüctkten Motorradfahrers, hoffen jetzt, dass die Mängel behoben werden und andere Verkehrsteilnehmer unbeschadet über die Kreuzung kommen. 

Empfohlene Kanäle