14-Jährige in Bad Arolsen überrollt: Busfahrer freigesprochen

Am 14.01.2020 veröffentlicht

Es ist ein Unfall, der nicht hätte tragischer sein können: Vor knapp einem Jahr ist die 14-jährige Mariella D. in Bad Arolsen auf dem Weg zur Schule von einem Bus überrollt worden - das Mädchen hat keine Chance und stirbt noch am Unfallort. Jetzt muss sich der Busfahrer wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Marie von Berlepsch war beim Prozessauftakt dabei.

Der Angeklagte stand nach dem Unfall unter Schock. Knapp ein Jahr später konnte dem 50-Jährigen bei seinem Verfahren keine Schuld nachgewiesen werden. Die Verteidigung und die Staatsanwaltschaft sind sich einig. "Nach Ende der Beweisaufnahme war dem Angeklagten ein für den Vorwurf der fahrlässigen Tötung notwendige Sorgfaltspflichtverletzung nicht nachzuweisen. Was jetzt hier unterm Strich gesagt werden kann: Das war ein tragischer Unglücksfall", so Oberamtsanwalt Andreas Wildung.

 

 

 

 

Empfohlene Kanäle