Nach 48 Jahren: 89-Jährige muss ihren Blumenladen in Bad Hersfeld aufgeben

Am 23.08.2018 veröffentlicht

Sie hätte das halbe Jahrhundert so gerne vollgemacht: Seit 48 Jahren betreibt die 89-jährige Ursula Haupt in der Weinstraße in Bad Hersfeld ihren kleinen 'Blumenbasar'. Doch Ende August ist Schluss damit – nicht etwa, weil die Dame zu alt wäre, sondern weil der neue Inhaber des Gebäudes ihren Mietvertrag gekündigt hat.

Tränen laufen Ursula Haupt über das Gesicht. "Jetzt muss ich Adé sagen. Die Blume bleibt nach wie vor mein Ganzes." Mehr als 50 Jahre lang ist Ursula bereits Floristin, seit 48 Jahren hat sie ihren eigenen Blumenladen in der Bad Hersfelder Fußgängerzone. In ihrem Beruf hat sie schon viel erlebt, reiste zu Meisterschaften nach Griechenland, Asien und Australien.

Von Anfang an führt sie den Laden alleine, setzt auf Qualität und behauptet sich gegen die großen Ketten. Auch wenn es nicht immer leicht ist." Die Miete war sehr hoch, die Kosten haben mich bald aufgefressen." Sie erklärt, dass sie selbst viel mehr reingesteckt hat als sie rausgeholt hat und darauf ist sie heute sehr stolz.

"Guck die Blumen an, dann wird’s wieder besser."

Nun ist all das vorbei. Das denkmalgeschützte Gebäude gehört dem VR-Bankverein, vermietet wird es von der Immobilien und Service GmbH. Ende August laufen die bestehenden Verträge aus, Ursulas 'Blumenbasar' soll bei einer Sanierung mit dem benachbarten Geschäft zusammengeführt werden. "Ich hätte mich wehren können, ich hätte nicht raus gemusst, wenn ich auf dem Rechtsweg gegangen wäre. Aber wenn man 89 ist und 90 wird, dann fehlt einem die Kraft", so die Floristin.

Nur noch bis zum 31. August darf die 89-Jährige ihre treuen Kunden mit ihren hübschen Kreationen erfreuen, die Ausverkaufsschilder hängen schon länger im Schaufenster. Der Abschied von ihrem Lebenswerk bricht ihr das Herz.Doch selbst wenn sie jetzt ihrem Lebenstraum "Adé" sagen muss – was ihr immer bleiben wird, sind die Blumen. Sie sagt zu sich selbst: "Komm heul doch nicht, guck die Blumen an, dann wird’s wieder besser."

Empfohlene Kanäle