In die Fensterfront gerauscht: Unbekannte brechen in Juweliergeschäft ein

Am 05.11.2018 veröffentlicht

In der Nacht zum Montag sind zwei Einbrecher ziemlich rabiat in ein Juweliergeschäft in Bad Vilbel eingestiegen. Gegen 2.20 Uhr fuhren sie mit einem blauen Renault Clio in die Fensterfront des Juweliergeschäftes in der Nidda-Passage mitten in der City.

Zum Wert des erbeuteten Schmucks liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro. Zeugen haben zwei vermummte Personen beobachtet, die vom Tatort durch die Niddapassage in Richtung Nidda flüchteten. Die Polizei suchte noch in der Nacht mit einem Hubschrauber nach den Tätern.

Flucht mit einem schwarzen Roller

Im Zusammenhang mit der Tat könnte ein Motorroller stehen, mit dem die Täter möglicherweise die weitere Flucht antraten. Der ältere schwarze Roller wurde nach Zeugenangaben von einer Frau gefahren, mit an Bord war ein Mann, der eine dunkle Sporttasche bei sich hatte. Die Frau soll dunkle lange Haare gehabt haben. Im Renault Clio befanden sich Kennzeichen, die vermutlich nicht zum Fahrzeug gehören.

Polizei auf der Suche nach Hinweisen

Die Polizei in Bad Vilbel, (Telefon 06101 / 5460 0) sucht dringend Zeugen.

Empfohlene Kanäle