Kevin-Prince Boateng ausgeraubt: Täter erbeuten Schmuck und Bargeld im sechsstelligen Bereich

Böse Überraschung für Kevin-Prince Boateng. Während der ehemalige Eintrachtspieler für den FC Barcelona auf dem Platz stand, raubten unbekannte Täter sein Haus in der spanischen Metropole aus. Sie erbeuteten unter anderem Schmuck im Wert von rund 300.000 Euro, sowie auch Bargeld.

Als der Fußball-Profi am Samstagabend für den FC Barcelona auf dem Platz stand und daraufhin den 1:0-Sieg gegen Real Valladolid feierte, stiegen Verbrecher in sein Haus in Barcelona ein. Die Diebe ließen Juwelen im Wert von rund 300.000 Euro und Bargeld mitgehen. Der Ex-Adler hatte zuvor seinen ersten Einsatz für Barça in der spanischen Liga sowie sein erstes Spiel im Camp Nou gefeiert. Er spielte von Anfang an und wurde in der 60. Minute durch Luis Suárez ersetzt. Die Einbrecher vermiesten dem 31 Jahre alten Deutsch-Ghanaer also einen ganz besonderen Tag. 

Themen
Kommentare