Empörte Eltern in Baunatal: Kinderbetreuung wird teurer wegen VW-Abgasskandal

Am 16.05.2019 veröffentlicht

Die Stadt Baunatal muss sparen. Die Zeiten, in denen die Gewerbesteuer von VW der Stadt Millionen in die Kasse spülte, sind ein Stück weit vorbei. Der Abgasskandal hat deutliche Auswirkungen auf die Finanzen der Stadt. Geld muss wieder in die Kassen.

Ines und Alexander Plewa sind sauer. Die Eltern von drei Kindern werden zur Kasse gebeten. Denn die Stadt will die Kita-Gebühren erhöhen. Im Jahr wären das über 1.000 Euro Mehrkosten für die fünfköpfige Familie. Die Stadt Baunatal hat weniger Geldeinnahmen. Die Verdoppelung der Kita-Gebühren ist eine von vielen Sparmaßnahmen. Dass sie die Dieselkrise vor solche Herausforderungen stellt, damit hätten die Eltern in Baunatal nicht gerecht. Am 27. Mai wird über den Haushalt abgestimmt. Dann wissen Ines und Alexander Plewa, ob sie die Auswirkungen des Abgasskandals durch höhere Kita-Gebühren mittragen müssen. 

Eine breite Bevölkerungsgruppe muss die großen Lücken schließen. Kultur, Sport, Programme für Senioren – alles kommt auf den Prüfstand. Dennoch wollen die Eltern die Erhöhung der Gebühren um 100 % nicht einfach schlucken. Bei der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am gestrigen Mittwoch Abend bringen sie ihre Argumente vor.

Unsere Reporterin Alexandra Pitronik war vor Ort.

Empfohlene Kanäle