Voll gesperrt: Die Autobahn war für die Dauer der Bergungs- und Rettungsarbeiten für 4 Stunden nicht befahrbar. (Quelle: Fritz Demel)

Unfall auf A5: Verursacher versucht zu flüchten

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A5 in Höhe Bensheim in Südhessen hat ein Mann versucht zu flüchten. Die Polizei konnte den 37-Jährigen jedoch kurz darauf in einem Gebüsch finden und festnehmen.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht zum Montag bei Bensheim. Hier fuhr der Mann mit seinem PKW auf einen Kleinbus. Durch den Aufprall wurde der Wagen des Mannes herumgeschleudert und kam quer zur Fahrtrichtung zum Stehen. Ein Lastwagenfahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen und krachte nahezu ungebremst in den Kleinbus.

Fahrer betrunken und ohne Führerschein

Die Insassen des Busses, ein 55-Jähriger und seine 53-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Verursacher flüchtete indessen zu Fuß in Richtung einer nahgelegenden Raststätte. Die Polizei suchte unteranderem mit einem Hubschrauber nach dem Mann. Er wurde schließlich von den Beamten in einem Gebüsch liegend gefunden und festgenommen.

Der Fahrer des PKW war betrunken gewesen und hatte zudem auch keinen Führerschein. Der durch ihn ausgelöste Unfall sorgte dafür, dass die A5 für vier Stunden gesperrt war. Der Schaden beträgt etwa 25.000 Euro teilte die Polizei mit.

Themen
Kommentare