Anforderungen zu gering: Philologenverband fordert schlechtere Abitur-Noten

Am 01.02.2019 veröffentlicht

"Das Abitur wird den Schülern in Deutschland hinterhergeworfen" – Das sagt zumindest der Philologenverband, der 90.000 Lehrer  in Deutschland vertritt. Die Noten, die verteilt werden, seien oft einfach zu gut. Doch wie soll man da gegensteuern? Einfach alle Fächer schlechter benoten? Lucia Voßbeck-Elsebusch und Rafael Fleischmann mit Stimmen und Stimmungen von Schülern und Lehrern.

Die Rede ist von "Noteninflation" und zu leichten Prüfungen: Der Deutsche Philologenverband fordert nun, Abiturienten strenger zu benoten. Dies sei erforderlich, um junge Menschen besser auf Studium und Arbeitsleben vorzubereiten. Doch was sagen Schüler und Lehrer in Hessen zu dieser Forderung? Wir haben am Goethe-Gymnasium in Bensheim nachgefragt. Die Antwort gibt's im Video.

Empfohlene Kanäle