Weiträumige Umleitung: Ladenbesitzer in Biedenkopf und Umgebung sehen Existenz bedroht

Am 17.07.2018 veröffentlicht

Ladenbesitzer in und um Biedenkopf sind verzweifelt. Durch die weiträumige Umleitung erleben die Geschäfte derzeit eine richtige Flaute. Einzelhändler wie Heinrich Gonglach sehen sogar ihre Existenz bedroht, weil ihre Kunden einen Umweg von mehr als einer Stunde in Kauf nehmen müssen.    

Die Vollsperrung hat die Umgebung von Marburg-Biedenkopf fest im Griff. Händler wie Heinrich Gonglach ziehen jetzt die Reißleine: Er muss seinen Blumenladen schließen, seine Mitarbeiter sind im Zwangsurlaub und das nur wegen der Großbaustelle. Das große Problem: Viele Stammkunden kommen aus den Nachbarorten, doch durch die Sperrung der B62 (die Verbindungsstraße zwischen Biedenkopf und Eckelshausen) wird seit Wochen auf einer Strecke von zwei Kilometern saniert - und der Verkehr so großräumig umgeleitet, dass der Weg zu den Geschäften über eine Stunde dauern kann.

Die zuständige Stelle 'Hessen mobil' äußert sich zur Umgehungsstraße schriftlich: "Wann genau mit dem Bau begonnen wird, lässt sich nur schwer einschätzen. Der aktuell vorhandene Straßenzustand der Ortsdurchfahrt erfordert allerdings eine dringende Sanierung zum jetzigen Zeitpunkt." Und auch für die Verantwortlichen der Stadt ist klar: Die Ausbesserungen sind unumgänglich. 

Zumindest noch bis nächste Woche Freitag. Bis dahin soll die Sperrung noch planmäßig laufen und dann erst aufgehoben werden.

Empfohlene Kanäle