Zu Fuß zum Mäuseturm: Wenn die Hitze den Rhein austrocknet

Am 02.11.2018 veröffentlicht

Im Rhein fließt seit dem trockenen Sommer viel weniger Wasser. Durch diese ökologische Katastrophe kann man nun den Mäuseturm in Bingen zu Fuß erreichen. Auch der Edersee hat unter der Hitze gelitten. Er ist so trocken, wie seit 15 Jahren nicht mehr – und nur noch mit knapp 10 Prozent Wasser gefüllt.

Zwei Orte in Hessen, die beide das selbe Schicksal teilen: Es fehlt das Wasser. Der Edersee in Nordhessen hat kaum noch Wasser, den Mäuseturm in Bingen kann man durch einen Spaziergang direkt auf dem Flussbett erreichen. Schuld daran ist der trockene Sommer. Für die einen ist es eine ökologische Katastrophe, für die anderen ein Ausflugsziel. 

Auch unser Reporter hat sich an den trockenen Rhein gewagt und sich dorthin gestellt, wo sonst meterhoch das Wasser steht. "Von Muscheln bis hin zu ganzen Schiffsteile – was man hier findet ist einmalig. Denn normalerweise steht das Wasser zwei Meter höher, bis oben an den Turm." Wie es um den Wasserstand im Edersee und am Rhein steht, sehen Sie im Video.

Empfohlene Kanäle