Prozess um Hausexplosion: Kein Geständnis vom Angeklagten

Am 29.08.2019 veröffentlicht

Hat der 60-jährige Rüdiger K. sein Haus in Birkenau-Lörbach mit einem Zünder und einem Gemisch aus Gas und Benzin in die Luft gesprengt und leichtfertig das Leben seiner Nachbarn gefährdet?

Im Prozess am Donnerstag vor dem Landgericht Darmstadt sollte der Angeklagte die Tat klarstellen. Alle haben gespannt auf seine Aussage gewartet, doch es gab kein Geständnis. Stattdessen hat Rüdiger K. einen selbstgebauten Zünder, den die Polizei in den Trümmern gefunden hat, als Beweisstück in Frage gestellt. Die Staatsanwältin nimmt an, dass Rüdiger K. sein Haus in Lörbach am 22. März dieses Jahres bewusst gesprengt hat. Es sollte nach familiären Streitigkeiten am selben Tag gepfändet werden.

Unser Reporter Michael van Alst war vor Ort.

Empfohlene Kanäle