Bluttat gestanden: Urteil im Januar erwartet

Am 21.12.2018 veröffentlicht

Im Prozess um die Bluttat im osthessischen Steinau an der Straße hat die Angeklagte heute vor dem Landgericht Hanau ihre blutige Messerattacke gestanden.

Sie hat ihren Lebensgefährten erstochen und dann zersägt. Das sagte Angeklagte Tanja B. heute vor dem Landgericht Hanau. Laut Aussage habe sie in Notwehr gehandelt, die Staatsanwaltschaft sieht dafür aber keine Hinweise. Die 35-Jährige hatte im Juni ihren Lebensgefährten in Steinau an der Straße getötet und die zersägte Leiche in Plastiksäcke gepackt. Ein Urteil wird Ende Januar erwartet.

Wir haben über den Fall berichtet

Empfohlene Kanäle