Anwohner Borkens besorgt: Singliser See soll verkauft werden

Am 15.07.2019 veröffentlicht

Der Singliser See in der Kleinstadt Borken steht zum Verkauf. Für 4,5 Millionen Euro sollen der See und ein großes umliegendes Gebiet verkauft werden. Die Stadt hofft, den See für die Öffentlichkeit erhalten zu können. 

Hans Georg Braun von der Marinekameradschaft sorgt sich um den Liegeplatz des Küstenwachbootes und ärgert sich, erst spät von dem Verkauf erfahren zu haben: "Das Ding hat eingeschlagen wie eine Bombe, leider Gottes erst durch Mundpropaganda. Und vorige Woche wurden wir dann erst von der Stadt darüber informiert, was läuft und wie es laufen soll. Besser wäre es natürlich gewesen, der Eigentümer hätte alle Betroffenen an den sogenannten Grünen Tisch geholt." 

Der Energieversorger Uniper besitzt das Gelände noch aus den Tagen des Braunkohleabbaus. Der zu der Fläche gehörende See ist ein beliebtes Ausflugsziel für Surfer, Taucher und Badegäste. Da sich die Stadt Borken das gesamte Gebiet nicht leisten kann, hofft sie, den See auch ohne das Gelände kaufen zu können. Laut eigenen Angaben arbeitet Uniper bei der Suche nach einem neuen Investor eng mit der Stadt zusammen, damit der See auch in Zukunft für alle erhalten bleibt.

Johanna Nies und Tim Ellrich waren vor Ort.

 

Empfohlene Kanäle