Aktivistin stürzt von Baum: Ermittlungen gegen Polizisten

Am 16.11.2020 veröffentlicht

Nach dem Sturz einer Aktivistin im Dannenröder Forst hat die Staatsanwaltschaft Gießen die Ermittlungen gegen einen Polizeibeamten wegen fahrlässiger Körperverletzung im Amt aufgenommen. Der Beamte hatte am Sonntagmorgen ein Stahlseil gekappt, mit dem eine Aktivistin im Baum gesichert war. Die junge Frau wurde bei dem Sturz verletzt und liegt im Krankenhaus.

Der Polizist hatte das Seil laut Staatsanwaltschaft für eine Falle gehalten. Es habe keine für ihn erkennbare Verbindung zu dem besetzen Baum gegeben. In den vergangenen Tagen waren bereits mehrfach Seile in Kopfhöhe entdeckt worden, die grundsätzlich eine Lebensgefahr darstellen würden. Der Beamte habe sich nach dem Vorfall eigenständig bei den Ermittlern gemeldet, so dass diese nicht von Vorsatz ausgehen.

Seit Anfang Oktober räumen Polizekräfte die Wälder um Stadtallendorf. Aktivisten halten sie seit Monaten besetzt, um gegen den geplanten Ausbau der Autobahn 49 zu protestieren.

Empfohlene Kanäle